Das Dentallabor deca-dent aus Hannover

Brille:

Fensterglas, verspiegelt

Outfit:

Karl

Kronen für Implantate:

deca-dent Logo

hier klicken für weitere Infos

Hairstyling:

Vom Winde verweht

Farbige Kontaktlinsen:

luxdelux

Veneers:

deca-dent Logo

hier klicken für weitere Infos

Tattoo-Künstler:

unbekannt

Muscle-Shirt:

For Boys Only

Schneidezahn oben links:

deca-dent Logo

hier klicken für weitere Infos

Perlenkette:

CoCo

Spitzenkleid:

maßgeschneidert

Zähne:

deca-dent Logo

hier klicken für weitere Infos

Uwe Müller

 

Joerg Przygodda

 

Leitung:

deca-dent Logo

Zahn
um
Zahn...

Gebisstatus:

seit 300.000 Jahren unverändert

Ernährung:

zunehmend zahnschädigend

Zahnpflege:

leider oft nicht ausreichend

Versorgungsmöglichkeiten:

sowohl handwerklich als auch technisch auf hohem Niveau

Unsere Herausforderung:

Irgendwann bekommen fast alle Mitteleuropäer über 50 Probleme mit den Zähnen. Das schlimmste finale Szenario ist dann die herausnehmbare Totalprothese. Aber soweit muss es nicht kommen. Subtile Versorgungen, die möglichst viel von der Substanz der geschädigten Zähne erhalten und eine lange Lebensdauer gewährleisten, sind mit dem heutigen Stand von Know-how und Technik problemlos möglich. Unser Ziel ist es, dem Anspruch von Patienten und Zahnärzten gerecht zu werden. Wir setzen auf unsere handwerkliche und technologische Expertise, um individuelle Zahnversorgungslösungen zu entwickeln. Die gewohnte Lebensqualität der Patienten bleibt erhalten oder – in Einzelfällen – sind unsere Versorgungen „besser als die Natur”

Besser
als
gut!

Versorgung:

Veneers

Grund:

Ausgeprägte Zahnlücke zwischen den oberen Schneidezähnen (Diastema)

Ursache:

väterlicherseits vererbt

Entscheidung:

Moderne Veneers (hauchdünne Keramik-Verblendschalen) gleichen die fehlende Zahnsubstanz ohne substanzschädigende Zahnpräparation aus.

Unsere Herausforderung:

Auch wenn nur ein kleiner ästhetischer Kunstfehler der Natur korrigiert werden muss, gehen wir mit der gleichen Sorgfalt vor wie bei umfangreicheren Arbeiten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Gerade beim Schließen eines Diastemas entscheidet ein Hauch zuviel oder zu wenig über eine gelungene typgerechte Ästhetik. Dass Farbe und Oberflächentextur perfekt auf das Umfeld abgestimmt werden, versteht sich von selbst.

Weniger
ist mehr.

Versorgung:

Vollkeramik-Teilkrone

Grund:

Verlust von ca. 30% des linken oberen Schneidezahns

Ursache:

Mountainbike Sturz auf Downhill-Trail

Grundlage:

Vitaler Zahn ohne Vorschädigungen

Entscheidung:

Eine Vollkeramik-Teilkrone ist eine ästhetische Lösung, die maximale Zahnsubstanz erhält und optimale Haltbarkeit aufweist.

Unsere Herausforderung:

Jedes Gebiss hat seine ganz eigene Ästhetik und trägt nicht unwesentlich zur Gesamterscheinung des Menschen bei. Gerade der Frontzahnbereich hat eine hohe Präsenz bei zwischenmenschlichen Kontakten. Deshalb legen wir neben der Funktion bei der Anpassung einer Teilkrone an die restlichen vorhandenen Frontzähne ein besonderes Augenmerk auf Form, Farbe und Textur, sodass der Laie keinen Unterschied zu den natürlichen Zähnen erkennen kann.

Passt
Schon?

Versorgung:

Partielle, herausnehmbare Teleskopprothesen

Grund:

Stark reduziertes Restzahngebiss

Ursache:

Mangelernährung in der Kindheit, fortschreitende Paradontitis und damaliges fehlendes Know-how zum Zahnerhalt

Entscheidung:

Partielle Prothesen für Ober- und Unterkiefer mit Teleskopkronen. Das ermöglicht eine gaumenfreie Ausführung mit hohem Tragekomfort und sehr gutem Sitz.

Unsere Herausforderung:

Herausnehmbarer Zahnersatz stellt nicht nur für uns, sondern auch für den Träger in vielerlei Hinsicht eine besondere Anforderung dar. Uns ist wichtig, dass wir die „Dritten” im wahrsten Sinne des Wortes lückenlos – sowohl optisch als auch funktional – in den Restzahnbestand integrieren. Das heißt perfekter Sitz und farblich sowie formal abgestimmte individuelle Lösungen, die zum Alter und zu den verbliebenen Zähnen passen und einen ästhetischen Gesamteindruck garantieren. Für eine gute Mundhygiene muss darüber hinaus für den Patienten das problemlose Handling der Prothese beim Ein- und Ausgliedern gewährleistet sein.

Feste
Bindung.

Versorgung:

Kronen für Implantate

Grund: 

Stark Karies geschädigte Molaren (Backenzähne), nicht erhaltungswürdig. Gutes Knochenangebot

Ursache: 

unzureichende Zahnpflege in der Jugend, keine nachhaltige Versorgung in fortgeschrittenem Alter

Grundlage: 

guter Zustand des Kiefers und des Zahnfleisches

Entscheidung: 

Auf Wunsch des Patienten nach festsitzenden Zahnersatzes wurden Implantate gesetzt. Nach der Einheilung der Implantate wurden in zwei weiteren Sitzungen zunächst die „künstlichen“ Zahnstümpfe anprobiert, in diesem Fall Abutments aus Zirkon, danach die Zirkonoxidkronen eingesetzt.

Unsere Herausforderung:

Bei Implantaten gelten die gleichen Anforderungen an eine sowohl ästhetisch als auch funktional perfekte Eingliederung in den Zahnbestand wie bei allen anderen dentalen Versorgungen. Unsere besondere Aufmerksamkeit ist hier darauf gerichtet, dass sich die Gingiva (Zahnfleisch) gut um das Implantat schließt. Das erreichen wir durch die individuelle Gestaltung des Abutments (künstlicher Zahnstumpf), auf das schließlich die Zahnkronen aufgesetzt werden. Ein vollständig eingebettetes Implantat lässt sich gut pflegen und ein Eindringen von Bakterien wird verhindert. Das wirkt sich positiv auf die Lebensdauer des Implantates aus.

Hand
in
Hand.

Unsere Unterstützung für Ihre Praxis

Situationsanalyse:

Beurteilung und Planung der individuellen Versorgungssituation aus technischer Sicht

Alternativen:

Abwägen verschiedener Lösungsmöglichkeiten auf Basis von Know-how und Erfahrung unter Berücksichtigung zeitgemäßer Versorgungsalternativen

Assistenz:

Diskurs/Auswahl der idealen Materialien für Ihre Patienten, auch auf Basis von Materialunverträglichkeiten, Überbelastung von Stoffen und Allergien.Individuelle Farbauswahl in Labor und Praxis

Entlastung:

Assistenz bei der Anfertigung des „Zahnersatzes” vor Ort in der Praxis

Vorteil:

Sie können sich auf die medizinische Versorgung Ihrer Patienten konzentrieren und sich nicht nur in schwierigen Versorgungsfällen auf unsere langjährige Erfahrung in Technik, Ästhetik und Funktion verlassen.

Kontakt

dentallabor deca-dent
karl-wiechert-allee 1
30625 hannover

tel. 0511.554 723 3

info@deca-dent.de
www.deca-dent.de

Telefonsprechzeiten

Für kompetente Fachgespräche stehen wir montags bis freitags telefonisch von 8-12 Uhr und von 15-18 Uhr zur Verfügung. Gern rufen wir Sie entsprechend Ihrem Terminwunsch zurück.

Bitte vereinbaren Sie Ihren Telefontermin mit nebenstehendem Formular.

Geht es um ein Angebot. Dann nutzen Sie einfach unser digitales Angebotsformular!

Wir rufen Sie zurück

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 - deca-dent

Es werden nur technisch notwendige Cookies geladen, damit die Website korrekt funktioniert.
Kein Tracking! Keine Third-Party-Cookies! Übersicht der Cookies HIER.

Datenschutz Impressum